Was ist neurophysiologische Therapie für Säuglinge und Kleinkinder?

Neurophysiologie bedeutet, dass alle Bewegungs- und Entwicklungsschritte vom Gehirn gesteuert werden. Wenn dieser natürliche Ablauf des Gehirns aus verschieden Gründen gestört wird, kann dies eine Auswirkung auf die Bewegung und Entwicklung haben. Das Ziel ist die natürliche Entwicklung zu unterstützen.

Beziehungsaufbau – Physiotherapeut – Kind

Bei einer neurophysiologischen Behandlung wird das Kind dort abgeholt wo es sich in der Entwicklung gerade befindet. Potentiale und Interessen des Kindes (z.B. Spiel, Spass, Musik, Sinne die das Kind besonders ansprechen, etc.) werden hervorgehoben und werden als individuelle  Motivation des Kindes zum Schlüssel zur Behandlung. In Zusammenarbeit mit den Eltern werden fördernde und unterstützende Griffe und Bewegungsabläufe geschult, die in das tägliche Handling Daheim miteingebaut werden können. So wird das Tragen, Aus- und Anziehen, Wickeln, Baden und Spielen Teil eines fördernden Umfelds Zuhause.

Anwendungsgebiete

  • Entwicklungsverzögerungen

  • Infantile Cerebralparese (ICP)

  • Muskuläre Schwächen

  • Schiefhals

  • Kopfasymetrien

  • Schulung des Handling für Daheim